Bartöl Test & Vergleich 2020

Die 7 besten Bartöle im Überblick

Bart liegt immer mehr im Trend. Damit die Gesichtsbehaarung aber auch ansprechend aussieht ist die richtige Pflege entscheidend. Bartöle geben dem Bart eine geschmeidige Struktur und pflegen dank natürlicher Inhaltsstoffe. Wir haben einige Bartöl Tests ausgewertet und zeigen Ihnen was wichtig ist für das beste Bartöl.

Vergleichssieger
Charlemagne Premium Beard Oil
Mr. Burton´s Beard Oil Classic
Preis-Leistungs Sieger
SatinNaturel BIO Bartöl
Heisenbeard 3 in 1 Pablos Sun
John Whiskers Bartöl
Camden Barbershop Company Beard Oil
Mr. Burton´s Barbarian Beard Oil
LinkCharlemagne Premium Beard Oil*Mr. Burton´s Beard Oil Classic*SatinNaturel BIO Bartöl*Heisenbeard 3 in 1 Pablos Sun*John Whiskers Bartöl*Camden Barbershop Company Beard Oil*Mr. Burton´s Barbarian Beard Oil*
Testergebnis
Produktvergleicher.org1.1Sehr gut12/2019
Produktvergleicher.org1.2Sehr gut12/2019
Produktvergleicher.org1.3Sehr gut12/2019
Produktvergleicher.org1.4Sehr gut12/2019
Produktvergleicher.org1.6Gut12/2019
Produktvergleicher.org1.8Gut12/2019
Produktvergleicher.org1.9Gut12/2019
zum AnbieterZum AngebotZum AngebotZum AngebotZum AngebotZum AngebotZum AngebotZum Angebot
Menge30 ml50 ml100 ml50 ml50 ml50 ml50 ml
VerschlussartPipettePump­spenderPipettePumpsprayPumpsprayPumpsprayPump­spender
VeganJaJaJaNeinJaJaNein
Mit VitaminenJaJaJaJaJaJaJa
ParabenfreiJaJaJaJaJaJaJa
Anwendung1-3 Tropfen pro Anwen­dung1-2 Tropfen pro Anwen­dung3-10 Tropfen pro Anwen­dung2-3 Tropfen pro Anwen­dung2-3 Tropfen pro Anwen­dung1-3 Tropfen pro Anwen­dung1-3 Tropen pro Anwen­dung
Besonderheiten
  • seh angenehmer Duft
  • vegan
  • gute Dosierung dank Pipette
  • Made In Germany
  • 100% veganes Naturprodukt
  • einfache Anwendung
  • pflegt den Bart
  • BIO Bartöl
  • Geld-ZurĂĽck Garantie
  • männlicher Duft
  • UV-Schutz fĂĽr den Bart
  • Geld ZurĂĽck Gatantie
  • cooler Waldgeruch
  • vegan
  • Made in Germany
  • sehr Ergoebig
  • inklusive E-Book mit Tipps
  • vegan
  • herber Geruch
  • auch als Fla­sche mit Pipette erhält­lichg
  • ergiebig
Prime
amazon prime logo
amazon prime logo
amazon prime logo
amazon prime logo
amazon prime logo
amazon prime logo
zum AnbieterZum AngebotZum AngebotZum AngebotZum AngebotZum AngebotZum AngebotZum Angebot
Vergleichssieger
Charlemagne Premium Beard Oil
zum AnbieterZum Angebot
Menge30 ml
VerschlussartPipette
VeganJa
Mit VitaminenJa
ParabenfreiJa
Anwendung1-3 Tropfen pro Anwen­dung
Besonderheiten
  • seh angenehmer Duft
  • vegan
  • gute Dosierung dank Pipette
  • Made In Germany
Prime
amazon prime logo
Preis nicht verfĂĽgbar
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Mr. Burton´s Beard Oil Classic
zum AnbieterZum Angebot
Menge50 ml
VerschlussartPump­spender
VeganJa
Mit VitaminenJa
ParabenfreiJa
Anwendung1-2 Tropfen pro Anwen­dung
Besonderheiten
  • 100% veganes Naturprodukt
  • einfache Anwendung
  • pflegt den Bart
Prime
amazon prime logo
€ 24,95
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Preis-Leistungs Sieger
SatinNaturel BIO Bartöl
zum AnbieterZum Angebot
Menge100 ml
VerschlussartPipette
VeganJa
Mit VitaminenJa
ParabenfreiJa
Anwendung3-10 Tropfen pro Anwen­dung
Besonderheiten
  • BIO Bartöl
  • Geld-ZurĂĽck Garantie
  • männlicher Duft
Prime
amazon prime logo
€ 17,99
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Heisenbeard 3 in 1 Pablos Sun
zum AnbieterZum Angebot
Menge50 ml
VerschlussartPumpspray
VeganNein
Mit VitaminenJa
ParabenfreiJa
Anwendung2-3 Tropfen pro Anwen­dung
Besonderheiten
  • UV-Schutz fĂĽr den Bart
  • Geld ZurĂĽck Gatantie
  • cooler Waldgeruch
Prime
Preis nicht verfĂĽgbar
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
John Whiskers Bartöl
zum AnbieterZum Angebot
Menge50 ml
VerschlussartPumpspray
VeganJa
Mit VitaminenJa
ParabenfreiJa
Anwendung2-3 Tropfen pro Anwen­dung
Besonderheiten
  • vegan
  • Made in Germany
  • sehr Ergoebig
Prime
amazon prime logo
€ 16,36
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Camden Barbershop Company Beard Oil
zum AnbieterZum Angebot
Menge50 ml
VerschlussartPumpspray
VeganJa
Mit VitaminenJa
ParabenfreiJa
Anwendung1-3 Tropfen pro Anwen­dung
Besonderheiten
  • inklusive E-Book mit Tipps
  • vegan
  • herber Geruch
Prime
amazon prime logo
€ 17,99
€ 9,90
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Mr. Burton´s Barbarian Beard Oil
zum AnbieterZum Angebot
Menge50 ml
VerschlussartPump­spender
VeganNein
Mit VitaminenJa
ParabenfreiJa
Anwendung1-3 Tropen pro Anwen­dung
Besonderheiten
  • auch als Fla­sche mit Pipette erhält­lichg
  • ergiebig
Prime
amazon prime logo
€ 24,95
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 29. Oktober 2020 um 1:30 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Bartöl-Kaufberatung:
So wählen Sie das richtige Modell aus dem obigen Bartöl Test & Vergleich

Auf einen Blick

Bartöl Test Cover Image

Männer mit Bart sind sexy! Das ist allerdings nur dann der Fall, wenn man bei dem Anblick des Bartes nicht das Menü der letzten drei Tage erraten kann, sondern wenn der Mann auf eine gute und angemessene Pflege seines Bartes achtet.
Denn, mit dem Bart verhält es sich ähnlich wie mit den Haaren der Frau. Sie müssen gepflegt werden, ansonsten wirkt es schnell wild und ungepflegt. „Wild is sexy“ ist dabei keine Entschuldigung dafür, den Bart frei nach Lust und Laune wachsen zu lassen, und die Essensreste auf den Härchen Tarzan spielen zu lassen, wenn sie von Barthaar zu Barthaar fliegen.
Neben dem Schneiden und dem Waschen des Bartes ist es somit auch sehr wichtig, dass die Männer ihn mit einem guten und hochwertigen Bartöl pflegen. Was sich auf den ersten Moment etwas komisch anhört, ist purer Ernst und vor allem für das äußere gepflegte Erscheinungsbild der Herren von höchster Wichtigkeit. Mit der Anwendung des Bartöls geht nicht nur ein schönes, angenehmes und gepflegtes Erscheinungsbild einher, sondern der Bart wird weicher und angenehmer und hinterlässt einen frischen Duft.
So hat die Frau nicht mehr das GefĂĽhl mit dem Gesicht in einen Igel gefallen zu sein, sondern wird sich an der Weichheit und an dem guten Duft des Bartes erfreuen.

Wie es bei den vielen anderen Produkten rund um die Pflege der Fall ist, haben sich auch in dem Bereich des Bartöls bereits einige Hersteller und Anbieter auf dem Markt etabliert, bei welchen sich die Interessierten das Bartöl kaufen können. Da die Auswahl so groß und umfangreich ist, ist es kein Wunder, wenn man den Wald vor lauter Bäumen nicht sieht und nicht weiß, auf welches Bartöl man zurückgreifen soll. Aus diesem Grund haben sich verschiedene Bartöl Tests dieser Frage gewidmet und verschiedene Modelle unterschiedlicher Hersteller getestet und verglichen. Dabei sind einige interessante und spannende Fakten ans Tageslicht gekommen, welche hier nun genauer durchleuchtet werden.

 

1. Bartöl ist nicht gleich Bartöl

Eine Tatsache, welche der Bartöl Test bereits zum Anfang herausgefunden hat, ist, dass ein Bartöl nicht gleich ein Bartöl ist.
Denn, jeder Hersteller legt einen besonderen Wert auf die einzigartige Zusammensetzung seines Ă–ls fĂĽr den Bart und greift fĂĽr diese Zwecke auf unterschiedliche Inhaltsstoffe zurĂĽck, von welchen die Nutzer profitieren.
Was bereits zum Anfang gesagt werden kann, ist, dass die Käufer auf jeden Fall auf ein gutes und dermatologisch getestetes Produkt zurückgreifen sollten. Denn, selbst, wenn der Bart bis zum Brustkorb reichen sollte, kommt das Öl an einigen Stellen in den Kontakt mit der Haut.
Und immer, wenn Produkte in den Kontakt mit der Haut kommen, ist es wichtig, dass sie hochwertig und auf keinen Fall schädlich sind. Natürliche Produkte punkten in diesem Fall natürlich mehr als die chemisch hergestellten Produkte, doch mehr zu den Kaufkriterien bezüglich des Bartöls gibt es weiter unten.

 

2. Was ist Bartöl

Charlemagne Bartöl Test Sieger Die Frage, welche sich die meisten Menschen wohl stellen, wenn sie den Begriff „Bartöl“ hören, ist die Frage danach, worum es sich bei einem solchen Öl überhaupt handelt.
Gut – der Name an und für sich lässt nicht sonderlich Spielraum für Interpretation zu, doch die Frage hat durchaus ihre Berechtigung. Bartöl ist ein speziell für männlichen Bart entwickeltes und auf dem Markt vertriebenes Öl, welches in dem Bereich der Bartpflege seine Anwendung findet.
Denn, während die Großzahl der Menschen den Fokus auf die Haare auf dem Kopf legt, vernachlässigen viele den Bart der Männer, welcher so einiges aushalten muss.
Wer nicht gerade mit einem Mundschutz bedeckt durch die Gegend laufen möchte, als sei er ein übermüdeter Medizinstudent im Praktikum, setzt seinen Bart so einigen äußeren Einflüssen aus.
So strahlt die Sonne im Sommer auf den Bart und im Winter muss er den Minusgraden, dem Schnee und auch dem kalten Wind standhalten. Und genau aus diesem Grund muss der Bart eine bestimmte Pflege erfahren, um die Haare zu stärken und glänzen zu lassen.

Ein Bartöl schafft in diesem Fall Abhilfe. Es setzt sich in der Regel aus einer großen Anzahl an wertvollen und pflegenden Substanzen zusammen und bildet einen Schutzfilm auf den Haaren. Dieser schützt den Bart vor den äußeren Einflüssen.
Das Haar am Bart bleibt gesund und glänzt schöner als das strahlend weiße Lächeln, welches sich hinter diesem verbirgt. Zu guter Letzt können die Nutzer von Bartöl davon profitieren, dass es für das Styling genutzt werden kann. Wenn man so will, kann man also sagen, dass es sich bei einem Bartöl um einen wahren Allrounder, also um ein vollkommenes Naturtalent handelt.

 

3. Was kann man mit dem Bartöl alles machen?

Es wurde zwar schon angedeutet, für was das Bartöl alles gut ist, doch der Bartöl Test hat sich in seinem Bartöl Vergleich noch einmal explizit darauf konzentriert, was man mit dem Bartöl alles machen kann, bzw. welche Vorteile diese Art des Pflegemittels mit sich bringt.Die Bezeichnung an und für sich verrät es bereits – das besondere Öl findet vor allem in dem Bereich der Pflege seine Anwendung am Bart und sorgt für die Entstehung einer natürlichen Schutzschicht auf dem Bart.
Diese Schutzschicht kann in etwa mit der Versiegelung des Lacks an einem Fahrzeug verglichen werden.
Sie sorgt dafür, dass die äußeren Einflüsse dem Bart nichts anhaben können. Dazu kommt, dass das Öl dem Bart ein gewisses Maß an Feuchtigkeit und Glanz verleiht.

Männer müssen sich oft dafür hüten, sich in Frauen-Massen zu begeben. Dort ruft ein mit Bartöl gepflegter Bart in etwa die Reaktion einer kleinen Babykatze hervor – alle wollen ihn anfassen und den angenehm weichen Bart zwischen den Händen spüren.
Wer Bart trägt, wird zudem wissen, dass es unter diesem ab und an jucken kann.
Das liegt nicht an den Flöhen, welche laut dem Volksmund in Vollbärten leben, sondern an Schweiß und anderen Hautirritationen. Flöhe kommen nur bei ungepflegten Bärten – ein Grund mehr, das Bartöl zu verwenden. Wer unter trockener Haut leidet, wie dies bei vielen Männern der Fall ist, kann dieser mit dem Öl den Kampf ansagen. Durch die bereits erwähnte Feuchtigkeit, welche das Öl spendet, wird die Haut weicher und der Juckreiz verschwindet.

Vor- und Nachteile von Bartöl:

Vorteile Nachteile
pflegen den Bart und die Haut Auftragen will gelernt sein
riechen angenehm
SchĂĽtzen den Bart
verhindern Juckreiz und Rötungen

 

4. Woraus besteht Bartöl?

Wie es bei dem Speiseöl der Fall ist, so ist es auch bei dem Bartöl der Fall.
Der Bartöl Test hat nicht nur einen umfangreichen Bartöl Vergleich durchgeführt, sondern er hat sich auch mit der Frage beschäftigt, woraus Bartöl besteht, bzw. wie sich dieses zusammensetzt. Wer schon einmal das Etikett eines Speiseöls gelesen hat, wird festgestellt haben, dass es sich bei den meisten Produkten um ein Mischmasch aus unterschiedlichen Ölen handelt.

Genauso ist das auch bei dem Bartöl, welches nicht nur aus einem einzigen Öl besteht, sondern sich aus mehreren unterschiedlichen Ölen zusammensetzt. Egal, von welchem Hersteller das Öl ist – es setzt sich immer aus den sogenannten Trägerölen und den ätherischen Ölen zusammen, welche eine jeweils andere Aufgabe und Wirkung haben.
Dabei entscheidet der Hersteller, fĂĽr welche Ă–le er sich entscheidet.
Aus diesem Grund ist es umso wichtiger, die Augen bei dem Kauf zu öffnen und sich Zeit zu nehmen, bevor man sich für ein bestimmtes Produkt entscheidet.

 

5. Was sind Trägeröle?

Bio Bartöl Test Trägeröle heißen so, weil ist, wie man es sich anhand des Namens vielleicht schon denken kann, andere Dinge tragen. In dem Fall des Bartöls tragen die Trägeröle die ätherischen Öle.
Doch das ist nicht die einzige Aufgabe, welche die Trägeröle verfolgen. Sie setzen sich aus sehr vielen unterschiedlichen, hochwertigen Substanzen zusammen und sorgen für den Pflegeeffekt am Bart. Der Markt bietet dabei viele unterschiedliche Trägeröle, was auch der Grund dafür ist, dass es keine Pauschale Aussage darüber gibt, was die Trägeröle für Vorteile mit sich bringen.
Der Bartöl Test hat festgestellt, dass die Trägeröle vor allem das Ziel verfolgen, den Bart zu pflegen, zu schützen, zu desinfizieren und mit den wichtigen und nährreichen Nährstoffen zu versorgen.

Außerdem sind in den meisten Trägerölen, aus welchen sich die einzelnen Öle zusammensetzen, Vitamine und Mineralstoffe, sowie auch Spurenelemente enthalten. Diese gibt das Öl sowohl an den Bart als auch an die Haut unter dem Bart weiter. Zu den beliebtesten und bekanntesten Trägerölen, auf welche die Hersteller zurückgreifen – so hat es der Bartöl Vergleich ermittelt – gehört unter anderem das Mandelöl. Es erfreut sich aus dem Grund einer so großen Beliebtheit, weil es über einen sehr hohen Anteil an Vitamin A, B und E verfügt. Es sind genau die Vitamine, welche eine trockene und spröde, von Juckreiz geplagte Haut benötigt.

Leiden Männer unter einer sehr empfindlichen Haut, hat der Bartöl Test festgestellt, dass sich vor allem das Aprikosenöl als Trägeröl eignet. Es spendet Feuchtigkeit, welche schnell einzieht und die Haut somit umgehend mit dieser versorgt. Auch das Jojobaöl gehört zu den Trägerölen.
Es soll die Talgproduktion der Haut auf eine gute und vor allem natürliche Art und Weise regulieren. Traubenkernöl hingegen sorgt dafür, dass sich die Haut gut und vor allem effektiv regenerieren kann und Schuppen, welche unter anderem auch im Bart auftreten können, entfernen. Hanfsamenöl beruhigt die Haut und auch Avocado- und auch Arganöl finden als Trägeröle ihren Einsatz bei den unterschiedlichen Bartölen.

 

6. Was sind ätherische Öle?

Den Begriff der ätherischen Öle werden viele Menschen bereits gehört haben. Das liegt mitunter an der Tatsache, dass sie sich nicht nur in Pflegeprodukten, sondern auch in dem Bereich der Inhalation und der Kräutertherapie einer großen Beliebtheit erfreuen.
Das liegt auf der einen Seite an der wohltuenden Wirkung, welche einige ätherische Öle mit sich bringen und auf der anderen Seite an dem guten Duft. Anders, als es bei einem Parfum der Fall ist, sind die ätherischen Öle nicht aufdringlich und der Duft verschwindet nach einiger Zeit, wenn er in den Kontakt mit Sauerstoff gerät.
Aber ätherische Öle riechen nicht nur gut, sondern sie können, je nachdem, um welches Öl es sich handelt, die Haut desinfizieren und die Poren reinigen.

Der Bartöl Test hat bei seinem Bartöl Vergleich festgestellt, dass einige Hersteller nur ein ätherisches Öl in ihren Produkten verwenden, während andere Hersteller unterschiedliche ätherische Öle miteinander mischen.
Bezüglich der Zusammensetzungen gibt es dabei unterschiedliche Möglichkeiten.
Es gilt jedoch hierbei immer, die Finger von Bartölen mit Duftstoffen zu lassen. Denn, zwar riechen diese mitunter sehr gut und angenehm, doch sie bringen den negativen Nebeneffekt mit sich, die Haut zu irritieren und Juckreiz hervorzurufen – Symptome, welche man(n) mit dem Bartöl eigentlich verhindern und bekämpfen möchte.

Nun sind die Geschmäcker bekanntlich verschieden – das wissen auch die Hersteller und bieten somit ein sehr großes und umfangreiches Sortiment an Bartöl auf dem Markt an. Der Bartöl Vergleich hat dabei festgestellt, dass es bezüglich der Düfte keine Grenzen gibt und kaum ein Wunsch unerfüllt bleibt. So kann jeder seinen Geruchssinn befriedigen und sich mit dem gepflegten Bart nicht nur sehen, sondern auch riechen lassen. Besonderer Beliebtheit erfreuen sich in diesem Zusammenhang unter anderem die natürlichen ätherischen Öle aus der Pfefferminzpflanze oder aus der Zitruspflanze. Aber auch Zimt, Nelken, Jasmin oder Zeder finden in dem Bartöl unterschiedlicher Hersteller Anwendung.

 

7. Die richtige Pflege mit dem Bartöl

Wer sich für den Kauf eines Bartöls entschieden hat, hat bereits einen Schritt in die richtige Richtung getan. Nun fehlt noch der zweite Schritt, welcher darin besteht, das Öl richtig anzuwenden und auf den Bart aufzutragen. Denn, damit das Öl seine Wirkung auf die beste Art und Weise entfalten kann, sollte man es auf jeden Fall richtig anwenden.
Zunächst einmal ist es wichtig, den Bart zu reinigen, sprich ihn zu waschen und zu kämmen, bevor es an das Auftragen des Öls geht. Wer seinen Bart am Morgen erst noch rasiert oder trimmt, sollte dies unbedingt vor dem Auftragen des Öls machen. Ist der Bart sauber und muss man sonst nichts weiter machen als ihn zu stylen und zu pflegen, kann es mit dem Auftragen des Öls losgehen.

Nun gilt es – Qualität statt Quantität. Wer über ein gutes und hochwertiges Bartöl verfügt, muss nur einige Tropfen auf seine Fingerspitzen geben und kann diese dann in den Bart massieren. Auch die darunter liegende Haut sollte bei der Massage des Öls in den Bart nicht vergessen werden. Es ist auch immer besser zu wenig Öl als zu viel Öl zu verwenden. Zu viel Öl wirkt schnell schmierig und hat in etwa denselben Charme, wie zwei Wochen lang nicht gewaschenes Haar.
Um das Öl gut und vor allem gleichmäßig im Bart verteilen zu können, sollte man vor allem bei einem längeren Bart auf einen Bartkamm oder auf eine Bartbürste zurückgreifen.

 

8. Wie man das richtige Bartöl findet

Eine letzte Frage, mit welcher sich der Bartöl Test beschäftigt hat, ist die Frage danach, worauf man in dem Bezug auf den Kauf des Bartöls achten muss.
Das wohl erste Kriterium in diesem Zusammenhang ist die natürliche Zusammensetzung des Bartöls. Es sollte auf jeden Fall darauf geachtet werden, dass das Öl auf unnatürliche Zusatzstoffe verzichtet. Denn diese können unangenehme Nebenwirkungen mit sich bringen und somit genau das Gegenteil von dem bewirken, was man durch die Anwendung des Bartöls bezwecken möchte.

Auch der Duft stellt ein weiteres Kriterium dar. Man sollte darauf achten, dass einem der Duft zusagt und man sich nicht an diesem satt-riecht. Ein leichter Duft oder auch ein Ă–l ohne jeglichen Duft ist in diesem Fall eine gute Wahl.
Auch die Entnahme des Öls aus der Verpackung ist für den Kauf ein wichtiges Kriterium. Da es wichtig ist, nicht zu viel Öl aus der Verpackung zu holen, sollte diese so beschaffen sein, dass man sich das Öl mit einer Pipette aus dem Inneren holen kann oder, dass die Öffnung so beschaffen ist, dass das Öl der Flasche tröpfchenweise entweicht.

 

9. Fazit

Bartöl erfreut sich einer sehr großer und immer weiterwachsenden Beliebtheit.
Schon lange ist der Mann nicht mehr der wilde Mann der Wildnis, welcher sich nicht pflegt und wie Tarzan von Baum zu Baum schwingt. Auch Männer legen einen sehr großen Wert auf ihr äußeres Erscheinungsbild und die Pflege ihrer Haut und ihrer Haare.
Aus genau diesem Grund bieten die Hersteller verschiedene Bartöle an, aus welchen die Kunden wählen können. In diesem Zusammenhang ist es nur wichtig, das richtige und hochwertige Öl zu kaufen und dieses dann richtig und in angemessener Menge anzuwenden.

 

10. WeiterfĂĽhrende Links und Quellen

https://bartfrisuren.de/forum/thread/989-bart%C3%B6l-ja-oder-nein/
https://forum.nassrasur.com/showtopic.php?threadid=31748&pagenum=lastpage

wie hat dir der Vergleich gefallen? jetzt Bewerten:

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments