Oberfräse Test & Vergleich 2020 – FĂĽr den Schreiner in Ihnen

Wollen Sie Holz einfach und sauber verarbeiten empfiehlt sich eine Oberfräse als Werkzeug. In unserem Oberfräse Test haben wir Ihnen die besten Oberfräsen im Vergleich als Übersicht gegeneinander gestellt. Wir beleuchten die einzelnen Fräsen und zeigen Ihnen welche Kriterien wichtig sind, wenn sie eine gute Oberfräse anschaffen wollen.

Vergleichssieger
Festool OF 2200 EB
Makita RT0700CX2J
Preis-Leistungs Sieger
Bosch POF 1400 ACE
Makita RP1110CJFA
Festool OF 1010 EBQ-PLUS
Makita RT0700CX2
Trend T4EK
LinkFestool OF 2200 EB*Makita RT0700CX2J*Bosch POF 1400 ACE*Makita RP1110CJFA*Festool OF 1010 EBQ-PLUS*Makita RT0700CX2*Trend T4EK*
Testergebnis
Produktvergleicher.org1.2Sehr gut07/2019
Produktvergleicher.org1.8Gut06/2020
Produktvergleicher.org1.9Gut07/2019
Produktvergleicher.org2.2Gut07/2019
Produktvergleicher.org2.1Gut07/2019
Produktvergleicher.org2.0Gut05/2020
Produktvergleicher.org2.4Gut07/2019
zum AnbieterZum AngebotZum AngebotZum AngebotZum AngebotZum AngebotZum AngebotZum Angebot
MaĂźek.A.29 x 40 x 29cm34,7 x 7 x 22 cm42 x 35 x 35 cmk.A.32,5 x 43,5 x 32,7 cmk.A.
Gewicht7,8 kg2,3 kg3,5 kg6 kg2,7 kg1,8 kg2,4 kg
Leistung2200 W710 W1400 W1100 W1010 W710 W850 W
max. Umdrehungen22000 U/Min30.000 U/Min28.000 U/Min24.000 U/Min24.000 U/Min30.000 U/Min32.000 U/Min
max. Fräskorbhub8040555755k.A.35
Garantie3 Jahre3 Jahre3 Jahre3 Jahre3 Jahre3 Jahre1 Jahr
StaubabsaugungJaJaJaNeinJaNeinNein
SanftanlaufNeinJaNeinJaNeinNeinJa
TransportkofferJaJaJaJaJaJaJa
Benutzerfreundlichkeit
Besonderheiten
  • Sehr hochwertige Verarbeitung
  • Sicherer halt dank zwei Griffen
  • Einfaches Wechseln des Fräskopfes
  • Einfach in der Bedienung
  • Robuste und stabile Verarbeitung
  • ruhiger Lauf
  • viel Zubehör inklusive
  • inklusive Werkzeuge
  • stabil gebaut
  • hohe Verarbeitungsqualität
  • mit Sanftanlauf
  • Transportkoffer inlusive
  • gute Verarbeitung
  • hohe max. Drehzahl
  • sehr leise
  • gute Verarbeitung
  • Drehzahl regulierbar
  • relativ leicht
  • sehr robuster Gehäuse
  • Sanftanlauf
  • sehr hohe Drehzahl
  • inklusive Transportkoffer
zum AnbieterZum AngebotZum AngebotZum AngebotZum AngebotZum AngebotZum AngebotZum Angebot
Vergleichssieger
Festool OF 2200 EB
zum AnbieterZum Angebot
MaĂźek.A.
Gewicht7,8 kg
Leistung2200 W
max. Umdrehungen22000 U/Min
max. Fräskorbhub80
Garantie3 Jahre
StaubabsaugungJa
SanftanlaufNein
TransportkofferJa
Benutzerfreundlichkeit
Besonderheiten
  • Sehr hochwertige Verarbeitung
  • Sicherer halt dank zwei Griffen
  • Einfaches Wechseln des Fräskopfes
  • Einfach in der Bedienung
€ 1.334,68
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Makita RT0700CX2J
zum AnbieterZum Angebot
MaĂźe29 x 40 x 29cm
Gewicht2,3 kg
Leistung710 W
max. Umdrehungen30.000 U/Min
max. Fräskorbhub40
Garantie3 Jahre
StaubabsaugungJa
SanftanlaufJa
TransportkofferJa
Benutzerfreundlichkeit
Besonderheiten
  • Robuste und stabile Verarbeitung
  • ruhiger Lauf
  • viel Zubehör inklusive
€ 214,90
€ 183,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Preis-Leistungs Sieger
Bosch POF 1400 ACE
zum AnbieterZum Angebot
MaĂźe34,7 x 7 x 22 cm
Gewicht3,5 kg
Leistung1400 W
max. Umdrehungen28.000 U/Min
max. Fräskorbhub55
Garantie3 Jahre
StaubabsaugungJa
SanftanlaufNein
TransportkofferJa
Benutzerfreundlichkeit
Besonderheiten
  • inklusive Werkzeuge
  • stabil gebaut
  • hohe Verarbeitungsqualität
€ 169,99
€ 114,05
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Makita RP1110CJFA
zum AnbieterZum Angebot
MaĂźe42 x 35 x 35 cm
Gewicht6 kg
Leistung1100 W
max. Umdrehungen24.000 U/Min
max. Fräskorbhub57
Garantie3 Jahre
StaubabsaugungNein
SanftanlaufJa
TransportkofferJa
Benutzerfreundlichkeit
Besonderheiten
  • mit Sanftanlauf
  • Transportkoffer inlusive
  • gute Verarbeitung
€ 454,68
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Festool OF 1010 EBQ-PLUS
zum AnbieterZum Angebot
MaĂźek.A.
Gewicht2,7 kg
Leistung1010 W
max. Umdrehungen24.000 U/Min
max. Fräskorbhub55
Garantie3 Jahre
StaubabsaugungJa
SanftanlaufNein
TransportkofferJa
Benutzerfreundlichkeit
Besonderheiten
  • hohe max. Drehzahl
  • sehr leise
  • gute Verarbeitung
€ 488,23
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Makita RT0700CX2
zum AnbieterZum Angebot
MaĂźe32,5 x 43,5 x 32,7 cm
Gewicht1,8 kg
Leistung710 W
max. Umdrehungen30.000 U/Min
max. Fräskorbhubk.A.
Garantie3 Jahre
StaubabsaugungNein
SanftanlaufNein
TransportkofferJa
Benutzerfreundlichkeit
Besonderheiten
  • Drehzahl regulierbar
  • relativ leicht
  • sehr robuster Gehäuse
€ 454,68
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Trend T4EK
zum AnbieterZum Angebot
MaĂźek.A.
Gewicht2,4 kg
Leistung850 W
max. Umdrehungen32.000 U/Min
max. Fräskorbhub35
Garantie1 Jahr
StaubabsaugungNein
SanftanlaufJa
TransportkofferJa
Benutzerfreundlichkeit
Besonderheiten
  • Sanftanlauf
  • sehr hohe Drehzahl
  • inklusive Transportkoffer
€ 151,97
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 22. Oktober 2020 um 2:27 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Oberfräse Test 2020 – So finden Sie die beste Oberfräse

Ein echter Profi setzt seine Nuten selbst. Das ist Pflicht. Aber nicht nur dafür ist eine Oberfräse perfekt geeignet, sondern auch für Verschönerungen – zum Beispiel am Holz. Um saubere Kanten zu erreichen, sollte dabei besonders auf eine hohe Drehzahl geachtet werden.

Wer auf der sicheren Seite sein möchte, sollte sich im Vorfeld einen Oberfräsen Test anschauen. Dabei stehen die Aspekte der Sicherheit und der Handhabung im Vordergrund. Auch nützliche technische Funktion – beispielsweise eine automatische Staubabsaugung – stehen bei einem Oberfräsen Vergleich im Vordergrund.

 

Warum eine Oberfräse?

Gerade, wenn man ein einfaches Möbelstück umbauen oder verschönern möchte, fällt auf, dass eine Oberfräse die Arbeit enorm erleichtern kann. Sei es bei einem alten Wandschrank oder beim Einbau einer komplett neuen Küche. Warum sollte man denn einen Schreiner beauftragen, wenn man auch selbst schon mit einer einfachen Holzfräse gut heimwerken kann. Es muss ja nicht einmal der Oberfräsen Testsieger sein.

Am Ende einer Arbeit steht natürlich immer das Ergebnis und das zählt meist doppelt, wenn man es mit den eigenen Händen erreicht hat. Um so ein optimales Ergebnis zu erzielen, braucht man dann natürlich noch die richtigen Werkzeuge. Ein großer Oberfräsen Vergleich oder Oberfräsen Test kann dabei durchaus hilfreich sein. So findet jeder Heimwerker das passende Gerät für den richtigen Zweck.

 

Was ist eine Oberfräse?

Eine Oberfräse ist ein Werkzeug aus dem Elektrobereich, welches für die Bearbeitung von Holz vorgesehen ist. Es besteht ein erheblicher festool oberfräse Unterschied in der Handhabung im Vergleich zu einer Tischfräsen. Heimwerker verwenden dieses Gerät meist, um Nuten einzufräsen. Man kann mit Oberfräsen aber auch Zierleisten verschönern oder andere Arbeiten verwenden.

Grundsätzlich gehört die Oberfräse zu der Kategorie Fräsmaschinen und zeigt einen ganz besonderen Aufbau. Im Inneren befindet sich das Herz der Maschine – der Elektromotor ohne Getriebe. Dieser dreht sich zwischen 8.000 und 30.000 in einer Minute. Dann existiert noch eine Spannzange. Damit lässt sich das Fräswerkzeug aufnehmen. Diese Spannzange findet man in einem speziellen Fräskorb, der für die Hubbewegungen beim Werken verantwortlich ist. Nebenbei sorgt eine Befestigungsplatte für einen besonders soliden Stand. Dort kann man auch Anschläge oder Führungsschienen befestigen. So wird die Arbeit mit der Oberfräse besonders präzise.

Eigentlich gibt es im Groben nur zwei verschiedene Arten von Oberfräsen. Einige Modelle aus dem Oberfräsen Test haben einen abnehmbaren Fräskorb. So lässt sich der Motor mit der Spannzange als Schleifer nutzen.

Im großen Oberfräsen Vergleich finden sich aber meistens die Modelle, bei denen der Fräskorb fest ist. So kann die Spannzange Fräser zwischen 6 und 12 mm aufnehmen. Für den Modellbau oder ähnliche Aufgaben lassen sich aber auch kleinere Aufsätze verwenden. Beim alltäglichen Möbelbau werden aber in der Regel solche Aufsätze nicht verwendet.

 

Welche Typen von Fräsen gibt es?

Natürlich gibt es nicht nur Oberfräsen – die Welt der Fräsen ist schon etwas größer. Die nachfolgende Aufstellung soll einen kleinen Eindruck hinein vermitteln.

  1. Tischfräsen – Sie sind standhaft und dienen oft der Kantenbesäumung. Baumkanten werden also vom Holz abgetrennt. Man kann mit einer Tischfräse aber auch Formen anbringen. So können zum Beispiel auch Kanten von Tischen oder Kommoden abgerundet werden. Ein Frästisch ist ein ziemlich großes Elektrowerkzeug, bei dem das Material an das Gerät geführt werden muss.
  2. Flachdübelfräse – Diese werden auch Nutenfräsen oder auch Formfederfräsen genannt. Sie erinnern von der Form her an einen Winkelschleifer. Der Testsieger in diesem Bereich ist eine Dübelsäge. Eine Flachdübelsäge dient übrigens hauptsächlich dazu, um optische Vertiefungen oder Schatten in ein Material zu bringen. Andere Funktionen sind ansonsten nicht vorgesehen.
  3. Gartenfräse – Diese auch Bodenfräse genannte Maschine kann man auch als Bodenhacke bezeichnen. Damit lassen sich einfach Gärten, Beete und Felder umgraben. Sie haben also nicht wirklich viel mit anderen Fräsen gemeinsam.

 

Worauf sollte man beim Kauf achten?

Das kennt jeder – wer sich ein Elektrowerkzeug oder speziell eine Oberfräse kaufen möchte, der steht erst einmal vor einer großen Auswahl an verschiedenen Produkten. Gute Heimwerken kennen dabei schon die besten Modelle, was in diesem Fall wohl die Festool Oberfräsen wären. Günstigere Alternativen gibt es aber natürlich auch. Da fallen einem Marken wie Einhell oder Ryobi ein.

Doch sind auch die jeden Cent wert?

Schließlich ist beim Umgang mit einer Oberfräse gerade die Präzision sehr wichtig. Eine gute Feineinstellung muss schon sein. Daher gilt: Selbst beim Kauf einer günstigen Fräse, sollte die Qualität im Vordergrund stehen.

Das sind die Vorteile der teuren Modelle:

  • Leicht in der Handhabung
  • Parallelanschlag, der präzises Arbeiten ermöglichst
  • Keine starke Erhitzung, auch bei durchgängigem Einsatz

NatĂĽrlich gibt es aber auch Nachteile:

  • Höhere Kosten
  • Lohnt sich oft nur bei groĂźen Baustellen

Beurteilung nach Leistung

Die Leistung bei Elektrowerkzeugen gibt an, wie viel Strom aufgenommen werden kann. Die genannte Leistung entspricht aber leider nicht immer der tatsächlichen Leistung eines Geräts – das sollte auch beachtet werden. Optimal liegt die Leistung bei höherwertigen Produkten zwischen 1200-1400 Watt, manchmal reichen aber auch schon 700 Watt aus. Dann sollte man aber nur kleinere Aufgaben im Auge haben.

Beurteilung nach Leerlaufdrehzahl

Wer schneller fräsen möchte, der brauch eine entsprechend hohe Leerlaufdrehzahl. Zu hoch ist allerdings auch nicht immer gut, da sonst die Nut unsauber werden können. Experten empfehlen hier also durchschnittlich 20.000-25.000 Umdrehungen in einer Minute. Das ist vollkommen ausreichend. Auch bekanntere Marken von Oberfräsen haben im Durchschnitt eine Leerlaufdrehzahl von 22.500 Umdrehungen/Minute.

Beurteilung nach Fräskorbhub

Wie tief eine Oberfräse arbeiten kann, hängt eigentlich nicht vom Fräskorbhub ab. Wichtig dabei ist eher der gewählte Aufsatz. Wer allerdings oft Kopierschablonen nutzt, der weiß die Bedeutung eines großen Fräskorbhubs durchaus zu schätzen, denn dabei bedeutet er nämlich eine große Erleichterung der Arbeit. Sollte dies nicht der Fall sein, dann ist dieses Kriterium eher nicht von Bedeutung.

Beurteilung nach Zubehör und Gewicht

Gerade beim Umgang mit Holz, haben das Zubehör und eventuelle technische Funktionen eine sehr große Bedeutung. Wer zum Beispiel mit einem Sanftanlauf arbeitet, bringt eine Oberfräse erst nach gewisser Zeit auf die volle Leistung. Das ist für Laien Oberfräse bearbeitung einfach, denn so können sie sich erst einmal an das Gerät gewöhnen. Die Handhabung wird einfacher.

Dann gibt es noch die Funktion eines Staubsaugeradapters. Damit kann man ganz leicht einen Nass- oder Trockensauger anschließen – weniger Dreck entsteht beim Heimwerken. Solche Adapter sind mittlerweile in fast jedem Lieferumfang enthalten. Auch bei den günstigen Produkten. Manchmal bekommt man sogar eine Arbeitsleuchte mit dazu. So ist das bei der Marke Bosch der Fall. Allerdings empfinden viele Anwender diese Funktion als nicht besonders angenehm. Ein Frästisch ist übrigens bei keinem Anbieter im Preis mit enthalten.

 

Für welche Gelegenheiten lohnt sich eine Oberfräse?

Oberfräsen werden für die Behandlung von Holz benötigt. Es geht um Vertiefungen, das Fräsen von Schablonen und das freihändige Fräsen. Es gibt natürlich auch Fräsen zur Bearbeitung von Metall, doch in normalen Haushalten sind diese meist nicht zu finden. Das Fräsen von Zink wäre für diese Modelle ein gutes Anwendungsbeispiel.

 

Können auch günstige Oberfräsen gut sein?

Oberfräsen gibt es auch schon für relativ wenig Geld. Gerade bei einem Oberfräsen Test fallen immer wieder Modelle auf, die weniger als 250Euro kosten.

Was taugen diese?

Eins im Vorfeld – in der Handhabung sind sie wirklich nicht sehr gut und, wenn man sie öfter verwendet, dann laufen sie auch relativ schnell heiß. Nicht gerade gut für das Gerät. Bei professionellen Arbeiten, wie der Verzierung teurer Möbel, sollte also lieber eine hochwertige Oberfräse verwendet werden.

 

WofĂĽr dient die KopierhĂĽlse?

Eine Oberfräse besitzt eine Führungsschiene, die das Gerät beim Arbeiten gerade halten soll. Auch eine Kopierhülse hilft dabei. Besonders wertvoll ist der Einsatz bei der Verwendung von Frässchablonen. Wie man am besten damit arbeiten, erklären einen die Experten im Netz.

 

Die richtige Drehzahl

Welche Drehzahl ist denn nun genau die richtige?

Fakt ist, ein gutes Ergebnis erfordert die optimale Drehzahl. Jedes Gerät in einem Oberfräsen Vergleich verfügt über eine Regulierung der Drehzahl und das stufenlos. So kann man diese ganz leicht auf das persönliche Projekt anpassen. Übrigens richtet sich die Drehzahl eines Oberfräsers nach dem Durchmesser der Fräser.

 

Welcher Fräser ist der Richtige?

Das allerwichtigste beim Heimwerken mit einer Oberfräse ist neben einem ordentlichen Tisch, der richtige Aufsatz für die Fräse. Immer, wenn eine andere Aufgabe angedacht ist, sollte auch der Fräser gewechselt werden.

Hier sind die wichtigsten Arten von Aufsätzen auf einem Blick:

  • Schaltfräser – Diese Fräsen sind wendelgezahmt und werden am häufigsten bei der Bearbeitung von Holz eingesetzt. Sie arbeiten mit besonders tiefen Nuten und erstellen so perfekte Konturen.
  • Nutfräser – Gemeint ist damit eigentlich der T-Nut-Fräser. Logischerweise werden diese verwendet, um T-Nuten zu erstellen. Besonders zum Einsatz kommen sie beim Bau von Möbeln, jedoch eher weniger bei der einfachen Holzbearbeitung. Das ist zwar trotzdem möglich, wird aber ungern gemacht.
  • Hartmetallfräser – Diese Fräser sind sehr fein und können in vielen Bereichen eingesetzt werden. Unterschiedliche Größen sind erhältlich und dazu kann man noch entsprechende Verzahnungen wählen. In der Technik der Zahnmedizin haben sie eine groĂźe Bedeutung.
  • Scheibennutfräser – Dieser Aufsatz hat einen sehr speziellen Aufbau. Im Inneren befindet sich eine Scheibe, die an einer kleinen Stange befestigt ist. Dort wiederum befinden sich kleine Messer in kleinen Buchten. Dieser Aufbau ermöglichst, dass man sich relativ leicht in die Nut von Holz fräsen kann.
  • Schwalbenschanz-Fräser – Das wohl wichtigste Detail dieses Aufsatzes ist der Schwalbenschwanz. Man verwendet ihn ĂĽblicherweise, um Zinken in Holz und sogar Metall zu erarbeiten.

 

Was ist eigentlich eine Nut?

Laien wissen es vielleicht noch nicht, doch eine Nut ist eigentlich nur eine längliche Vertiefung. Man kann sie auch Rinne oder Schlitz nennen.

 

Fazit

Oberfräsen sind gängige Werkzeuge im Bereich der Holzbearbeitung – auch beim Heimwerken. Modelle gibt es in jeder Preisklasse. Natürlich erfüllen die günstigeren auch ihren Zweck, doch wer ein großes Projekt im Auge hat, der sollte lieber auf die hochwertigen Produkte zurückgreifen.

Ein Oberfräsen Test kann dabei äußerst hilfreich sein und die Fakten liefern, die man für die Auswahl des Geräts braucht.

wie hat dir der Vergleich gefallen? jetzt Bewerten:

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments